die grünen in vreden

Zeit für Grün

Geht doch!

...jetzt ist der Bordstein an der Kreuzung Ölbach / Schelver Diek abgesenkt. Danke!

 Comments

Radfahren ist sicherer

...wenn man solche Kanten wie am Schelver Diek nicht hätte. Hier müssten auf beiden Seiten der Straße die Bordsteine abgesenkt werden!

 Comments

NEIN zum Bürgerentscheid

...unser Flyer heute als Beilage im Vredener Anzeiger. Da kann man unsere Argumente nachlesen. Am 26. Mai Grün wählen und beim Bürgerentscheid mit "NEIN" stimmen!!

 Comments

Viel zu tun

Diese Entwicklung sieht nicht gut aus. Seit 2012 bewerten die Vredener Bürger ihre Heimatstadt im Bereich Radfahrklima immer schlechter. Da gibt es noch eine Menge zu tun, was möglichst zeitnah umgesetzt werden müsste!

 Comments

Parkdeck?

Dem Artikel in der MZ vom 11.02.19 zur sogenannten „Parkpalette“ an der Ausbachstraße scheint ein Missverständnis zu Grund zu liegen. Ich habe mich im Bauausschuss inhaltlich ausschließlich zur von der Verwaltung vorgelegten Vorlage zur Neugestaltung des ehemaligen Busbahnofs geäußert. In diesem Wortbeitrag habe ich mich für den Erhalt der 4 auf dem Platz stehenden Bäume ausgesprochen.
Zum quasi aus dem Hut gezauberten Millionen-Projekt „Parkpalette“ habe ich absichtlich keine Stellung bezogen.
Im weiteren Sitzungsverlauf habe ich darauf hingewiesen, dass mit den zwei angrenzenden Firmen im Zuge der Neuerrichtung der Firmengebäude eine intensive Diskussion zur städtebaulich ansprechenden Gestaltung geführt wurde und das Projekt „Parkpalette“ diesen Ansatz nun komplett konterkariert.
Dieses und der Kostenrahmen von ca. 14.500 € pro Parkplatz plus Altlastenrisiko aus der ehemaligen Gerberei, lassen den angedachten Standort alles andere als ideal erscheinen.
Dem Beschlussvorschlag konnten wir als Grüne nur zustimmen, weil der Prüfauftrag an die Verwaltung nicht auf diesen Standort und auf ein Parkdeck beschränkt war, sondern die gesamte Parksituation betrachtet werden soll.

Leserbrief des Fraktionsvorsitzenden Gerd Welper an die MünsterlandZeitung

 Comments

Baumwoll Express

Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen haben eine echte Schnellbuslinie zwischen Bocholt und Gronau beantragt. Dadurch soll unter anderem die Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr beiderseits der deutsch-niederländischen Grenze gestärkt werden und der Nord- und Südkreis besser verbunden werden.
Eine Verlängerung der Linie bis nach Bad Bentheim wäre wünschenswert, denn damit wäre eine schnelle Anschlussmöglichkeit an den überregionalen Bahnverkehr zwischen Amsterdam und Berlin möglich.Diese Schnellbuslinie sollte mit möglichst wenigen Zwischenstopp und einer hinreichend dichten Taktung rollen, um so eine echte Alternative zum Auto anbieten zu können.

 Comments

Fahrradklimatest

Es ist wieder soweit: man kann unsere Stadt mal wieder bewerten. Macht Radfahren in Vreden Spaß oder ist es Stress? Vom 01. September bis 30. November können Radfahrende in Deutschland wieder über das Radklima in ihrer Stadt abstimmen.

 Comments

Die erste Fahrradstraße

Die Straßenarbeiten am langen Diek haben begonnen. Die Umwandlung in Vredens erste Fahrradstraße ist nur noch eine Frage der Zeit. Damit wird unser Antrag aus dem Jahr 2017 in die Tat umgesetzt.



Von der Oldenkotter Straße bis nach Ellewick:



Was ist eine Fahrradstraße?
Durch die Kennzeichnung als Fahrradstraße wird eine Fahrbahn in erster Linie dem Radverkehr zur Verfügung gestellt. Dies kann dort erfolgen, wo der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist oder dies alsbald zu erwarten ist. Damit Grundstückszufahrten und wichtige Verbindungen auch weiterhin erreichbar sind, ist es in der Regel erforderlich, Kfz-Verkehr zuzulassen. Dies geschieht mit einem entsprechenden Zusatzschild. In der Änderung der StVO ab 1. September 2009 ist 30 km/h als Höchstgeschwindigkeit in Fahrradstraßen vorgeschrieben.
 Comments

Radwege in Vreden

...einheitlichere Regelungen, bessere / eindeutige Beschilderung und einige bauliche Maßnahmen sollen das Radfahren in Vreden sicherer und angenehmer machen. Die Lenkungsgruppe Rad- und Gehwegsanierung machte gestern eine Ortsbesichtigung an den neuralgischen Straßen, Kreuzungen und Kreisverkehren.

 Comments

Sicherheit im Kreisverkehr?



Leichte Verletzungen hat eine 54-jährige Radfahrerin am Mittwoch bei einem Unfall in Vreden erlitten. Die Frau war gegen 7.50 Uhr auf der Breslauer Straße in Richtung Ölbachstraße unterwegs, ebenso ein 57-jähriger Lkw-Fahrer. Die Radfahrerin fuhr in den Kreisverkehr mit der Alstätter Straße ein und wollte laut Zeugenaussagen in Richtung Ölbachstraße weiterfahren. Der Lkw-Fahrer bemerkte sie jedoch nicht und bog aus dem Kreisverkehr nach rechts in die Alstätter Straße. Dabei erfasste sein Fahrzeug die Radfahrerin. Sie erlitt leichte Verletzungen.(Quelle MZ, 07.06.18)
Nicht nur die Kreisverkehre in Vreden, sondern auch an einigen Kreuzungen wiegen sich viele RadfahrerInnen durch einen Radweg in Sicherheit. So kommt es immer wieder zu diesen Abbiegeunfällen. Nur wenn der Radler / die Radlerin immer im Blickfeld des Auto- LKWfahrers ist könnten solche Unfälle verhindert werden.
 Comments

Bürgermeisterin für Vreden:

gertrud- welper.de

Schlagwörter:


Archiv:


Social Media:

Stacks Image 57